· 

"We are family" - Regenbogenfamilien-Camping-Wochenende

Das erste Juniwochenende verbrachte ich auf einem Campingplatz mit vielen netten, aufgeschlossenen lesbischen Frauen und ihren Kindern. Eine Bekannte von mir erzählte mir vom Regenbogenfamilien-Camp, spontan packte ich mein Zelt und meinen Hund ein, setzte mich ins  Auto und fuhr von Köln aus etwas über zwei Stunden  nach Breitenbach in Hessen. Ohne meine Kinder, denn die waren bei meiner Ex- Frau. Ich wusste nicht wirklich, was mich dort erwartet. In mir Lust auf ein paar Tage in der Natur und Neugier auf dieses Regenbogenfamilien-Camp, von dem ich bisher nie etwas gehört hatte. 

Der Campingplatz liegt auf einer großen Wiese, eingebettet zwischen einem kleinen und einem etwas größerem See, umgeben von Wald. Fußläufig erreichbar ist das Dorf Breitenbach am Herzberg, wo frau sich in einem kleinen Supermarkt mit den Nötigsten eindecken kann. Fast die gesamte untere Wiese am kleinen See ist reserviert für die Regenbogenfamilien-Gruppe. Als ich ankomme ist der Platz schon voll besiedelt mit jeder Menge Campingmobilen, Familienzelten und Kastenwagen mit Vorzelten  in diversen Ausführungen. Hier und da eine Regenbogenflagge zwischen Campingroutinen: Qualmende Grills, entspanntes Sitzen und Reden um Klapptische herum. Viele Hunde. Viele Kinder. Erwachsene im Wochenend-Modus. Ich fühlte mich gleich wohl und angekommen, baute mein kleines Zelt auf und machte eine erste Begrüßungsrunde. 

Das Online-Forum LesLitera ist Kontakt- und Kommunikationsraum

Entstanden ist das Treffen aus dem Online-Kontakt von Müttern, die aus heterosexuellen Beziehungen kommend erst spät ihre Liebe zu Frauen entdeckt haben. Das Mütter-Forum auf leslitera.de bietet die Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Einmal im Jahr bleibt es nicht beim digitalen Kontakt. Immer am ersten Juni Wochenende machen sich Frauen mit ihren Kindern auf den Weg, quer durch die Republik nach Hessen zum Campingplatz am Silbersee. Die Besucherinnen kommen nicht nur aus Nord-, Süd- , West- und Ostdeutschland, auch aus Österreich und Frankreich finden ein paar Frauen den Weg zum Camp.

Inzwischen treffen sich dort nicht nur Mütter mit Hetero-Vergangenheit, auch Lesbenpaare, die ihre Kinder gemeinsam bekommen haben, Single-Frauen und Frauen ohne Kinder. Auch lesbische Omas mit ihren Enkelkindern genießen die Zelt-Tage. Tatsächlich habe ich sogar ein neues Wort gelernt: "Coma", für Co-Oma, also die Frau der Oma. :-) Die Kinder sind mit den Camp-Jahren gewachsen. Einige Kinder der "ersten Stunde" sind inzwischen Erwachsen und bringen ihre Freundin/ihren Freund mit auf das Familien-Wochenende. Andere Familien sind neu hinzugekommen, wie ich.  Die meisten Kinder sind zwischen acht und 14 Jahren alt, so war es zumindest in diesem Jahr. 

Angenehm aufgefallen ist mir die offene und warme Atmosphäre. Als Neuling wurde ich freundlich begrüßt, schnell fand ich Anschluss in netten Gesprächen. Auch wenn deutlich wurde, dass sich viele schon seit etlichen Jahren kenne, manche Paare sich über das Camp oder das Forum gefunden haben, manche schon "Stammplätze" für ihre Wohnwagen und Zelt haben, so kam bei mir dennoch nicht das Gefühl einer geschlossenen Gruppe auf. 

Abends ums Lagerfeuer herum wird das eigens angefertigte Camp-Liederbuch verteilt. Begleitet von Gitarrenklängen werden vielstimmig Lieder gesungen, während der Abendhimmel dunkler und die Luft kühler wird. Stockbrot darf natürlich auch nicht fehlen. So muss Camping sein. :-)

15-jähriges Jubiläum in 2020

Das Camping Wochenende findet schon seit sage und schreibe 14 Jahren statt. Nächstes Jahr ist großes 15-jähriges Jubiläum. Das will gefeiert werden. Nachdem in diesem Jahr der Rekord von  85 Teilnehmenden aufgestellt wurde, lässt das anstehende Jubiläum hoffen, dass es nächstes Jahr noch mehr Personen werden. Ich jedenfalls habe mir vorgenommen auch das nächste Mal wieder mit dabei zu sein, dann gerne zusammen mit meinen Kindern.  

Weitere Informationen zum RGBF-Camp

LesLitera- Forum für frauenliebende Frauen: leslitera.de

Camp-Termin 2020: 20.bis 24.5.2020 (Himmelfahrtswochenende)

geschrieben von Birgit Brockerhoff

Kommentar schreiben

Kommentare: 0