Für 10 Minuten ein Mann

(c)riesenrad; regenbogenfamilien-koeln.de

An diesem Wochenende stand der Geburtsvorbereitungskurs auf dem Programm. Wir haben nicht ein Mal gehechelt, dafür aber zwei ganz intensive, lehrreiche und angenehme Tage mit zwei tollen Hebammen und 7 Paaren verbracht.

Ganz abwechslungsreich gings dabei zu und die Zeit verflog einfach nur so. Partnerübungen, Zuhören, Kreisssaal besichtigen, Massieren, Fragen stellen, Entspannen, Essen, Reden. Wir waren das einzige lesbische Paar und wenn ichs nicht ganz sicher tief in mir drin spüren würde, wäre ich fast geneigt zu behaupten: Sie habens nicht gemerkt. Es war einfach nicht Thema, aber das war ja auch gut so, denn das Thema war ja die Geburt, und die ist ja für uns genau so neu und spannend wie für Paare, die aus Mann und Frau bestehen.

Nur einmal kam es zu leichten Irritationen, nämlich als die Kursleiterin die Männer aufforderte in die eine Ecke des Raumes zu gehen, und die Frauen in die andere. Wohin mit mir? Ich bin dann zu den Männern geschlichen und hab darum gebeten "Partner" statt "Männer" zu sagen, was dann auch erstaunlich gut geklappt hat. Wenns darum ging, dass Männer ja auch mal helfen können, den Haushalt zu erledigen, fand ich die Wortwahl völlig ok. Ansonsten wollten die auch alle das selber wissen wie ich, zum Beispiel, wann denn was dran kommt, ob es im Kreisssaal auch was zu essen gibt, und ob man da W-Lan hat.

Jetzt kennen wir ne Reihe neuer Massagetechniken, wissen, das Gefühlserruptionen beim Gebären völlig ok sind, in die Kliniktasche eine Flasche Sekt für die Hebammen hineingehört, die Gebärende auch 'Kreissende' genannt wird, und dass es 'unter' und nicht 'während' der Geburt heisst. Die Angst vor dem großen Tag ist bei allen Paaren in etwa gleich, und das ist schon ein sehr zusammenschweissendes Gefühl. Schade nur, dass bei der Rückkehr die Ablehnung des Steuerklassenwechsels vom Finanzamt im Briefkasten lag. Da wars gleich wieder Essig mit dem Gleichheitsgefühl.

Ach so, da ich schon so positiv darüber schreibe und jemand Interesse haben sollte: Der Kurs fand im Gerresheimer Krankenhaus (in Düsseldorf) statt.

Spruch des Tages:
Gestillte Kinder sprechen angeblich früher, weil ihre Gesichtsmuskulatur besser trainiert ist - aber will man das?

geschrieben von claribu


Dieser Blogbeitrag wurde am 27. August 2012 im Blog von claribu veröffentlicht. Wer mehr von claribu  lesen möchte, ist herzlich eingeladen dies auf  claer-web.blogspot.de zu tun.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ella (Donnerstag, 10 September 2015 12:49)

    Danke für diesen kurzweiligen Bericht aus eurem Geburtsvorbereitungskurs! Find ich spannend. Bei uns steht dieses Event noch bevor. :-)

Bleib immer aktuell:

unterstützt von