Mama + Mamusch - Ein Interview mit der Autorin

In ihrem Buch erlebt Ana gerade ihren ersten Schultag. Als erste Hausaufgabe sollen alle ein Bild ihrer Familie malen. Sie ahnt schon die Fragen, die kommen werden. Ana kennt das schon aus dem Kindergarten. Während die Erwachsenen oft nur eigenartig schauen, fragen die Kinder einfach. Warum hat Ana zwei Mütter? Welche ist denn echt? will Tim zum Beispiel wissen, denn er meint das geht doch nicht. Doch Ana hat eine Antwort für ihn, die ihn staunen lässt.

(c) Lebensweichen-Verlag
(c) Lebensweichen-Verlag

Bist du ein Herzenswunschkind? Hast du Herzenswunscheltern?, diese Frage stellt die Autorin des soeben im Lebensweichen-Verlag erschienenen Buches „Mama  + Mamusch“ am Ende den kleinen und großen Lesern und Leserinnen. Dabei lässt sie auch gleich Platz, damit jeder ein Bild von sich oder von den eigenen Herzenswunsch-Eltern ins Buch malen kann. Doch wie kommt sie dazu von Herzenswunsch-Kindern und Herzenswunsch-Eltern zu reden?

Wir haben Helene Düperthal, die Autorin des Buches „Mama + Mamusch“ nach der Geschichte hinter der Geschichte gefragt. Vor allem wollten wir wissen, wie es zu dem Buch gekommen ist, da sie bislang ausschließlich Bücher im Bereich Sterben, Tod und Trauer veröffentlich hat. Ihr wohl bekanntestes Buch ist "Wie kommt der große Opa in die kleine Urne.“

Helene Düperthal: „Die Frage, wie dieses Buch entstehen konnte ist berechtigt. Einerseits gibt es in meiner eigenen Familie ein Kind wie Ana, das mit zwei Müttern gesegnet ist, auf der anderen Seite aber ist mir dieses Thema beruflich in den vergangenen Jahren immer wieder begegnet. Insbesondere der unerfüllte Kinderwunsch gleichgeschlechtlicher Eltern findet in der Gesellschaft kein Echo. Verlust und Trauer spielen so auch hier eine Rolle. Auch der Verlust der „Normalität“ bedarf nicht selten des Gespräches und doch findet eben diese Trauer oft keinen Raum. Allein in speziellen Gruppen dürfen Frauen wie Männer auf echtes Verständnis hoffen. Da ich ein Freund einfühlsamer aber zugleich besonders auch offener Worte bin, war es mir ein Anliegen Ana in der Geschichte Worte mit auf den Weg zu geben, die die „Erklärungsnot“ aufgreifen und zugleich besonders auch Freunden und Freundinnen dieser Kinder helfen zu begreifen. Letztendlich geht es doch nur darum, dass die Kraft der Liebe in jeder Form das Bedürfnis weckt in einem Kind zum Leben zu erwachen. Und, dass es für Kinder nichts Größeres gibt, als dass es als Herzenswunsch-Kind zur Welt kommen darf. Oder?"


(c) Lebensweichen-Verlag
(c) Lebensweichen-Verlag
Text:Helene Düperthal/
Illustration: Lisa Hänsch
Gebundene Ausgabe: 52 Seiten /farbige Illustrationen
ISBN: 978-3-945262-21-4/
Verlag:Lebensweichen-Verlag

geschrieben von regenbogenfamilien-koeln.de


Buchempfehlungen für Kinder und Jugendliche aus Regenbogenfamilien: Bücher für Kids und Teens

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Bleib immer aktuell:

unterstützt von