Artikel mit dem Tag "Alltägliches"



Kategorie Familienleben · 30. Januar 2019
Ob nun Mama oder Mami – das ist doch irgendwie Dasselbe. Eben nicht!

Kategorie Familienleben · 15. Oktober 2018
Nicht immer werden Regenbogenfamilien von Anfang an als Regenbogenfamilien gegründet. Es gibt Familien, die erst mit den Jahren zu einer Regenbogenfamilie werden. Genau so eine Geschichte möchte ich erzählen. Es ist meine Geschichte und sie handelt davon, wie ich unverhofft Mutter einer 9-jährigen Tochter wurde.

Kategorie Medien · 02. Februar 2018
Kinder brauchen Schulen, die auf ihre Interessen eingehen, ihre Lebenslagen berücksichtigen und, die diskriminierungsfrei aufgestellt sind. Alle Kinder brauchen solche Schulen. Kinder aus Regenbogenfamilien sind mehr noch als andere Kinder darauf angewiesen, dass unterschiedliche Lebensentwürfe und Familienmodelle selbstverständlich thematisiert werden.

Hännes; (c)regenbogenfamilien-koeln.de
Kategorie Familie Regenbogenbunt · 29. Oktober 2017
Seit September stürmen überall im Land heiratswillige Schwulen- und Lesbenpaare die Standesämter der deutschen Groß- und Kleinstädte. Jede dieser Hochzeiten ist ein individueller Glücksmoment und ein Triumph über die bisherige Ungleichbehandlung. Doch ist mit der Eheöffnung wirklich das Ende unserer Wünsche erreicht? Mitnichten. Familie Regenbogenbunt meint, dies ist genau der richtige Zeitpunkt, um feministische Gedankenansätze und Ziele (wieder) nach vorne zu holen.

Kranhaeuser; (c)regenbogenfamilien-koeln.de
Kategorie Familie Regenbogenbunt · 25. September 2017
Für mich sind mein Leben und meine Daten ein Schatz, den ich nicht mit der Gesamtheit des Internets teilen möchte. Dies gilt insbesondere für die Daten und die Privatsphäre meiner Kinder. Mit dieser Meinung scheine ich zu einer aussterbenden Spezi zu gehören. Statt: "Das Private ist politisch", heißt es nun: "Das Private ist öffentlich."

21. September 2016
Trennung ist nicht schön. Nicht für die Eltern und schon gar nicht für die Kinder. Aber sie passiert – und das auch immer öfter in Regenbogenfamilien.

23. August 2016
Im März 2016 nahmen mein Sohn und ich an einer Mutter-/Vater-Kind-Kur des DRK Landesverband Nordrhein teil. Zufällig war ich Anfang des Jahres auf dieses einzigartige Angebot für Regenbogenfamilien des DRK Kurzentrum Carolinensiel gestoßen.

Regenbogen Litfaßsäule; (c)regenbogenfamilien-koeln.de
09. März 2016
„Damals gab es noch keine Computer? Wie seid ihr denn dann ins Internet gekommen?“, fragt mein Sohn mich. Eine Welt ohne Internet ist für meine Kinder so schwer vorstellbar wie für mich ein Leben ohne Elektrizität, fließend warmes Wasser oder Heizung. Graue Vergangenheit, die nicht in meinem eigenen Lebenshorizont vorgekommen ist.

(c)Pegel; regenbogenfamilien-koeln.de
15. Januar 2016
Es gibt ein paar wiederkehrende Fragen, die uns als lesbische Eltern gestellt werden. Frage 1: „Wie habt ihr das gemacht?“ Damit ist nicht etwa gemeint: "Wie habt ihr so wundervolle Kinder in die Welt setzen können?" Dahinter verbirgt sich die Neugier nach dem Wie des Zeugungsaktes. Mal wird das ganz direkt gefragt, mal mehr durch die Hintertür. Abhängig von der Situation, in der sie gestellt wird, und je nach Art des Kontaktes, in dem ich zu der fragenden Person stehe, finde ich diese...

28. Dezember 2015
Unsere Kinder haben eine sehr spezielle und persönliche Beziehung zum Regenbogen. Sie machen mich und meine Frau regelmäßig auf alle Regenbogen aufmerksam, die uns begegnen. Sei es auf Bildern, Reklametafeln, an Hauswänden oder auf echte Regenbogen am Himmel. Mit jener Inbrunst und Begeisterung, die Kindern innewohnt, teilen sie uns aufgeregt mit: „Schau! Da! Ein Regenbogen!“

Mehr anzeigen