Politisches

Politisches · 03. Oktober 2020
Wir haben viel erreicht in den letzten 15 Jahren: Seit 2005 kann/muss die soziale Mutter das biologische Kind ihrer Partnerin per Stiefkindadoption "adoptieren". Die sogenannte Sukzessivadoption ist seit 2013 möglich. Seit 2017 gibt es die so genannte "Ehe für Alle". Auch die gemeinsame Adoption eines fremden Kindes ist seit 2017 rechtlich möglich. Ist das alles, was wir wollen und brauchen?

Politisches · 15. Februar 2020
Wir sind ein verheiratetes Frauenpaar und leben, so wie viele, in einer Regenbogenfamilie. Wir sehen die „Ehe für Alle“ als ein unerfülltes Versprechen. Ja klar, sind wir nun in sehr vielen Bereichen der konventionellen Ehe gleichgestellt aber in einigen Bereichen trügt der Schein. So müssen Kinder in Regenbogenfamilien immer noch von der annehmenden Mutter adoptiert werden. Dieses Verfahren der Stiefkindadoption ist ein nerviges und unnötiges Unterfangen was definitiv abgeschafft gehört.

Politisches · 29. Januar 2020
Die Stiefkindadoption ist bis heute für lesbische Paare die einzige Möglichkeit, die gemeinsame rechtliche Elternschaft und die damit verbundene Absicherung zu erreichen. Denn auch zweieinhalb Jahre nach der Eheöffnung gibt es für sie noch keine Gleichstellung im Abstammungsrecht. Das Bundeskabinett hat das Adoptionshilfegesetz verabschiedet. Damit soll unter anderen eine weitere Hürde für das Verfahren der Stiefkindadoption eingeführt werden.

Politisches · 30. November 2019
Es ist nicht leicht, jung zu sein in der heutigen Zeit. Nachrichten und Informationen über Klimaveränderungen, über Artensterben und viele andere globale Probleme erreichen unsere Kinder. Es ist auch nicht leicht, Eltern zu sein in der heutigen Zeit. Wir sind gefordert, unseren Kindern globale Probleme zu erklären, ohne ihnen dabei Angst zu machen oder ihnen die Aussicht auf eine Zukunft, in der sie gut leben können, zu verdüstern.

Politisches · 04. November 2018
Regenbogenfamilien sind bunt, das schreiben wir uns gerne auf die Fahne. Weil es richtig ist. Doch was steckt hinter diesem "bunt"? Wie viel Gemeinsamkeiten, wie viele Unterschiede verbergen sich hinter unserem "We are family"? Vor allem mit Blick auf schwule und lesbische Lebenswelten?

Politisches · 02. Februar 2018
Kinder brauchen Schulen, die auf ihre Interessen eingehen, ihre Lebenslagen berücksichtigen und, die diskriminierungsfrei aufgestellt sind. Alle Kinder brauchen solche Schulen. Kinder aus Regenbogenfamilien sind mehr noch als andere Kinder darauf angewiesen, dass unterschiedliche Lebensentwürfe und Familienmodelle selbstverständlich thematisiert werden.

Hännes; (c)regenbogenfamilien-koeln.de
Politisches · 29. Oktober 2017
Seit September stürmen überall im Land heiratswillige Schwulen- und Lesbenpaare die Standesämter der deutschen Groß- und Kleinstädte. Jede dieser Hochzeiten ist ein individueller Glücksmoment und ein Triumph über die bisherige Ungleichbehandlung. Doch ist mit der Eheöffnung wirklich das Ende unserer Wünsche erreicht? Mitnichten. Familie Regenbogenbunt meint, dies ist genau der richtige Zeitpunkt, um feministische Gedankenansätze und Ziele (wieder) nach vorne zu holen.

(c) Liebesschlösser; regenbogenfamilien-koeln.de
Politisches · 28. Juni 2017
Um es vorweg zu sagen: Ich bin kein Fan der Ehe. Ich war es nie. Und doch bin ich seit 9 Jahren verpartnert. Der Kinder wegen. Die Verpartnerung war für mich und meine Frau die einzige Möglichkeit unsere gemeinsamen Kinder durch Stiefkindadoption rechtlich abzusichern. Und dennoch: Ich freue mich wie Bolle über die sich überschlagenden Ereignisse dieser Woche.

(c)riesenradmitdom; regenbogenfamilien-koeln.de
Politisches · 27. April 2017
Letztes Wochenende befand sich Köln im Ausnahmezustand. Der AfD-Bundesparteitag fand im „Maritim“-Hotel statt. Über 30.000 Demonstrant*innen gingen gegen die AfD und ihre rechtspopulistischen Positionen auf die Straße. Auf dem Parteitag wählte die AfD Alice Weidel zur Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl. Alice Weidel hat zwei Söhne, vier Jahre und drei Monate alt, die sie gemeinsam mit ihrer Partnerin großzieht, einer Schweizer Film- und Fernsehproduzentin.

(c)flügelauto; regenbogenfamilien-koeln.de
Politisches · 22. Februar 2017
Uns Regenbogenfamilien in Köln geht es gut. Wir können offen mit unseren Kindern leben, in den Kindergärten und Schulen werden wir immer mehr und damit zunehmend selbstverständlicher. Wir haben eine Vielzahl an Gruppen, in denen wir Gleichgesinnte treffen können. Es gibt das Rubicon, wo wir uns Beratung und Unterstützung holen können. Wir haben das Familien-Picknick und die Adventsfeier, den Family Equality Day und den CSD, der im letzten Jahr sogar ein Familienfest für uns offerierte....